Der Klima-Kniff | Frankfurter Rundschau

Ein Porträt von Hannah Helmke in der Serie „Zukunft hat eine Stimme“ der Frankfurter Rundschau.

 

Nachhaltigkeit an sich interessiert keinen

Bislang ist das nur Fiktion, ein Horrorszenario, das so unwirklich aber gar nicht mehr erscheint. Denn was, wenn die Kohlenstoffblase tatsächlich platzen sollte? Diese Frage hat Hannah Helmke vor einigen Jahren gestellt. Die Gründerin des Frankfurter Start-up „Right. Based on Science“ saß 2012 – mitten im BWL-Studium und ein Bachelor in Psychologie in der Tasche – in einem von der Heinrich-Böll-Stiftung organisierten Vortrag. Thema: Fossile Ressourcen der Erde und wie schnell wir sie verbrauchen. „Irgendwann habe ich den Dozenten gefragt, was denn wäre, wenn die Unternehmen die Ressourcen, die sie in ihren Büchern eingepreist haben, gar nicht mehr verbrauchen dürften. Ob sie dann nicht sämtlich überbewertet wären“, erzählt die heute 31-Jährige. „Er war wie elektrisiert und sagte nur: ‚Bleiben Sie da dran!‘.“

Lesen Sie den gesamten Artikel auf FR.de

Von Antje Mathez, Frankfurter Rundschau.