ecolytiq: Temperatur-Metriken im Banking

Berlin/Frankfurt 11.10.2021 – Green Banking Fintech ecolytiq und Klimametrik-Anbieter right. based on science (right.) kooperieren und stellen Bankkund*innen in Europa und Nordamerika ‚Temperature Alignment‘-Metriken zur Verfügung.

Das neue Feature zeigt Verbraucher*innen, wie ihr Kauf- und Anlageverhalten mit dem Klimawandel zusammenhängt. ecolytiq bietet diese Analysen zusammen mit den eigenen CO2-Footprinting Technologien an – dadurch können Verbraucher*innen nachvollziehen, wie sich ihre Finanzentscheidungen ökologisch auswirken.

 

Die von right. entwickelte Methodik berechnet für Einzelpersonen wie stark sich das Klima erwärmen würde, wenn alle Verbraucher*innen ebenfalls das jeweils eigene Konsumverhalten hätten. Dadurch wird ein konkreter und direkter Zusammenhang zwischen individuellen Entscheidungen und dem Klimawandel hergestellt. Das Pariser Klimaabkommen setzt das Ziel, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C – möglichst auf 1,5ºC – zu begrenzen. Der kürzlich veröffentlichte Bericht des Weltklimarats (IPCC) unterstreicht diese Notwendigkeit, um katastrophale Auswirkungen des Klimawandels zu vermeiden.

„Wir freuen uns, unseren Kund*innen einen umfassenderen Blick auf ihr ökologisches Wirken zu ermöglichen. Es hat höchste Priorität, einen Temperaturanstieg von mehr als 1,5 ºC zu verhindern – und noch nie war so klar, wie stark der Klimawandel mit unseren täglichen Entscheidungen zusammenhängt. Die right.-Temperaturmetriken ergänzen die nachhaltigen Bank- und Finanztechnologien von ecolytiq. Dadurch machen wir Klimawirkung transparent und passende Klimastrategien möglich“, sagt ecolytiq-CPO und Mitgründer David Lais.

ecolytiq stattet Banken mit der digitalen Infrastruktur und den Tools aus, um ihre Kund*innen für Nachhaltigkeit zu begeistern. Die API lässt sich nahtlos in bestehende digitale Banking-Apps integrieren, um die User Experience zu verbessern, das Interesse am Thema zu wecken und Klimaschutzmaßnahmen zu fördern. Unsere Sustainability-as-a-Service®-Lösung analysiert Zahlungstransaktionen, um individuelle Klimaauswirkungen zu berechnen und Kund*innen zu intelligenten und nachhaltigen Ausgabeentscheidungen zu bewegen.

Sebastian Müller, Mitbegründer von right. based on science kommentiert: „Die Transition in eine Zukunft deutlich unter 2°C, erfordert eine noch nie dagewesene gemeinsame Anstrengung. Unternehmen, Kapitalmärkte, politische Entscheidungstragende und die Zivilgesellschaft müssen gemeinsam auf dieses Ziel hinarbeiten. Gemeinsam mit ecolytiq bieten wir Verbraucher*innen die Transparenz, die sie brauchen, um die Nachfrage nach Veränderungen zu signalisieren und selbst die Transition mit jeder Transaktion zu unterstützen.“