QUANTREFY und right° gehen Partnerschaft zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels ein

Frankfurt, den 01. Juni 2022 – QUANTREFY, weltweit erster Anbieter einer ESG-Implementierungsplattform mit digitalem ESG-Assistenten für die Immobilienbranche und right°, ein Climate Tech Unternehmen aus Frankfurt und Pionier sogenannter „Temperature Alignment“ Metriken, gehen eine strategische Partnerschaft ein: QUANTREFY integriert als erstes System das X-Degree Compatibility (XDC) Modell von right° in die eigene ESG-Umsetzungsplattform. Das XDC Modell berechnet den Climate Impact von Gebäuden oder Portfolios in Grad Celsius. So lässt sich direkt abgleichen, ob das Gebäude zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaschutzabkommens beiträgt beziehungsweise wie weit es von diesem Ziel entfernt ist.

Die XDC-Metrik wird als weitere zentrale Kennzahl neben GRESB, ECORE und CRREM in QUANTREFY eingespeist, um den aktuellen Klimapfad (sog. „Temperature Alignment“) für die ESG-Performance von Assets und Portfolios zu ermitteln. Dieser Wert ist dann als zusätzlicher Parameter im Dashboard verfügbar und kann zur Darstellung der Klimaverträglichkeit des Portfolios in die automatisch erzeugten Reports übernommen werden.

Als nächster Entwicklungsschritt ist angedacht, konkrete Handlungsvorschläge, genannt VISIONS, zu generieren, die zur Verbesserung des Climate Impact führen. Es können dann also auch die voraussichtlichen Auswirkungen bestimmter Optimierungsmaßnahmen auf die XDC-Ergebnisse prognostiziert werden. QUANTREFY ist die erste Software-Lösung, die das XDC Modell in dieser Form und Tiefe in die eigene Plattform integriert.

Justus Wiedemann, Geschäftsführer und Gründer von QUANTREFY: „Unser Anspruch ist es, mit QUANTREFY als zentraler ESG-Plattform den Kunden alle Prozesse rund um die ESG-Optimierung transparent zur Verfügung zu stellen. Daher sind wir sehr stolz, mit right° einen weiteren starken Partner an der Seite zu haben, um aus dem XDC Modell konkrete operative Optimierungsempfehlungen abzuleiten – so bieten wir unseren Kunden einen weiteren Mehrwert für die Optimierung ihrer Assets.

Durch die Integration des XDC Modells wird der Climate Impact von Gebäuden nicht nur messbar, sondern auch direkt in konkrete Maßnahmen zu dessen Verringerung umgesetzt. In Kombination mit der gesamtem Datenbasis von QUANTREFY wird neben dem Climate Impact insbesondere auch dessen Zustandekommen transparenter, da sich die CO2-Treiber so einfacher identifizieren lassen.

Hannah Helmke, Gründerin und Geschäftsführerin von right°: „Das Paris-Ziel können wir nur gemeinsam erreichen – das geht, wenn jeder Einzelne nachweisbar seinen Teil, also sein 1.5°C-Gebäude oder 1.5°C-Portfolio, beiträgt. Daher freuen wir uns, durch die Partnerschaft mit QUANTREFY einen umfassenderen Blick auf die Klimawirkung von Assets ermöglichen zu können und Kunden so die Grundlage zu bieten, um aktiv auf das 1,5-Grad-Ziel hinzusteuern.

 

Über QUANTREFY

QUANTREFY steht für intelligente ESG-Optimierung, die über das reine Sammeln von Daten hinausgeht. Die Umsetzungsplattform bündelt die wichtigsten ESG-Scoringmodelle in einem System, liefert entsprechende Kennzahlen pro Asset oder Portfolio und gibt zugleich Optimierungsvorschläge zur Verbesserung der KPIs.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt wurde im April 2021 von Geschäftsführer Justus Wiedemann gegründet. Basierend auf seiner Expertise in der Entwicklung und Umsetzung von ESG-Strategien entwickelte Wiedemann die Idee eines automatisierten Tools, welches in der Lage ist, aus den vorliegenden Daten Handlungsempfehlungen auszusprechen und eine Umsetzung zu ermöglichen. QUANTREFY wurde von Tech for IMPACT Map, einer Kooperation von BUILTWORLD und PwC, als Top-100 impact tech Unternehmen ausgezeichnet.

 

Über right°

right. based on science GmbH (right°) schafft Transparenz zu den Klimawirkungen wirtschaftlicher Aktivitäten – schlicht & einfach in °C. Mit den Software-Tools und Metriken von right° können Entscheider*innen aus der Real-, Finanz- und Immobilienwirtschaft ihren Weg in die 1,5°C-Konformität ebnen und ihre klimabezogenen Entscheidungen auf Basis der besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse und Daten treffen.

right° wurde 2016 von Hannah Helmke und Dr. Sebastian Müller gegründet und ist ein Pionier sogenannter „Temperature Alignment“ oder „Implied Temperature Rise“ (ITR) Metriken. Das eigens entwickelte X-Degree Compatibility (XDC) Modell ist wissenschaftsbasiert, transparent und seit 2019 durch das Projekt right. open für die akademische Wissenschaft frei zugänglich. Die grundlegende Methodik ist peer-reviewed und wurde 2021 als Open Source Anwendung veröffentlicht.

2020 wurde das Unternehmen mit dem Next Economy Award des Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Hannah Helmke erhielt im selben Jahr den Digital Female Leader Award sowie 2021 den Female Founders Award der AmCham Germany.