XDC gewinnt den "Ideenwettbewerb Klimaschutz"

der Stadt Frankfurt 2017


XDC

X-Degree-Compatibility

Was ist XDC?

X-Degree-Compatibility ("XDC") ist eine wissenschaftsbasierte Vergleichskennzahl für die Risikokategorie Klima. XDC beziffert, um wie viel °C sich die Erde bis 2050 erwärmen würde, wenn alle Unternehmen so emissionsintensiv/-arm wirtschaften würden, wie das betrachtete Einzelunternehmen / eine Industriesparte / das Beteiligungsportfolio. Als wissenschaftsbasierte Klimakennzahl beantwortet XDC Fragen unterschiedlicher Stakeholder zur Berücksichtigung von klimarelevanten Risiken in der Geschäftsentwicklung. Sprechen Sie uns an, um Ihre XDC zu ermitteln

Neue Möglichkeiten mit XDC

Wie funktioniert XDC?

Die XDC eines Unternehmens wird ermittelt, indem das Verhältnis von Emissionen zu der Wirtschaftsleistung des Unternehmens auf die gesamte Wirtschaft hochgerechnet wird. Mittels anerkannter Erkenntnisse der aktuellen Klimawissenschaft wird aus dieser Hochrechnung von Emissionen ermittelt, zu welcher Erwärmung der globalen Temperatur diese Menge an Emissionen führen würde.

 

XDC resultiert aus einer Modellierung des Zusammenhangs unterschiedlicher Parameter. Die Methodik erlaubt, Schlüsselparameter, wie z.B. den Emissionsausstoß eines Unternehmens oder unternehmensspezifische Wachstumsraten, zu variieren. Damit können Unsicherheiten gehandhabt und individuelle Strategien verfolgt werden. Ein Unternehmen kann seine XDC nach unterschiedlichen Kriterien (dis)aggregieren. Beispielhaft:

 

Was ist das Besondere an XDC?

XDC ist eine der wenigen Klimametriken und Nachhaltigkeitskennzahlen, deren Aussage in der Klimawissenschaft verankert und daher von besonders hoher Qualität ist. Sie beruht auf der Tatsache, dass die Emission von Treibhausgasen zu einer Erhöhung der Konzentration dieser Gase in der Erdatmosphäre führt. Eine erhöhte Konzentration hat wiederum einen Anstieg der globalen Temperatur auf der Erdoberfläche zur Folge (Treibhauseffekt).

  • Mittels Erkenntnissen aus der aktuellen Klimawissenschaft lässt sich der Zusammenhang zwischen Treibhausgaskonzentration und Erderwärmung quantifizieren. Die für diese Berechnung benötigten Zusammenhänge und Daten werden jeweils den aktuellsten Sachstandsberichten des Weltklimarats (IPCC) entnommen.
  • Den aktuellen Studien des IPCC wird ebenfalls die Grundlage entnommen, länderspezifische Kennzahlen zu ermitteln.
  • Daten zu den historischen Emissionen werden der Datenbanken der US-Amerikanischen National Oceanic & Atmospheric Administration (NOAA) entnommen.
  • Die gesamten tatsächlichen und geplanten Emissionen eines Unternehmens vom aktuellen Jahr bis zum Zieljahr (2050) werden mit Hilfe von Szenarioannahmen ins Verhältnis zur Wirtschaftsleistung des Unternehmens gesetzt. 

Wie stellt right. die Validität dieser Kennzahl sicher?

Neben unseren eigenen Kompetenzen wird ein Advisory-Board der XDC mit Mitgliedern aus Wissenschaft und Wirtschaft in naher Zukunft die Qualität und Glaubwürdigkeit von XDC sicherstellen. Mehr in Kürze.

Wie können Sie mehr über XDC erfahren?

Sprechen Sie uns an, um individuelle Fragen zu klären und über das nächste Webinar zu XDC informiert zu werden.