Was ist das XDC Modell?

Das X-Degree Compatibility (XDC) Modell ist ein ökonomisches Climate Impact Modell. Es berechnet den Grad globaler Erwärmung, mit dem eine wirtschaftliche Einheit (bspw. ein Unternehmen) unter bestimmten Szenarien kompatibel ist, und beantwortet die Frage: Wie sehr würde die Erde sich erwärmen, wenn die gesamte Welt über einen festgelegten Zeitraum ebenso emissionsintensiv wirtschaften würde wie die analysierte Einheit? Die Ergebnisse werden in einer greifbaren Grad Celsius (°C) Zahl ausgedrückt: der XDC.

Wie es funktioniert

X-Degree Compatibility wird in vier Schritten berechnet:

XDC Gaps ≤0 drücken Kompatibilität der betrachteten Einheit mit dem definierten Erwärmungs-Szenario aus, während XDC Gaps >0 eine Überschreitung anzeigen.

 

 

Wie es genutzt wird

Das XDC Modell wurde von right. based on science entwickelt. Es ist der ‚Rechenkern‘ unserer Softwareprodukte und Services für Unternehmen, Investment und Asset Management, Banken und weitere Organisationen, um ihre Paris-Konformität zu messen und zu managen.

Kund*innen nutzen das XDC Modell, um ihre Klimawirkungen zu berechnen, ihr Reporting zu vereinfachen, wissenschaftsbasierte Emissionsreduktionsziele zu definieren, zukunftsgerichtete Szenarioanalyse zu betreiben, klimabewusste Investment- und Geschäftsentscheidungen zu treffen und mit Stakeholdern zu kommunizieren.

 

 

Wie es sich unterscheidet

Das XDC Modell ist das einzige seiner Art, das ein Klimamodell integriert. Es ist wissenschaftsbasiert, peer reviewed, transparent, zukunftsorientiert, szenario-offen und wird ab Ende 2021 als Open Source Anwendung verfügbar gemacht (derzeit offen für die akademische Wissenschaft).